Meppen

UPDATE Brand auf WTD 91 in Meppen: Von der Leyen entschuldigt sich bei Bürgern

Meppen – Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat sich im Rahmen ihres Besuches der Wehrtechnischen Dienststelle 91 (WTD91) bei den Menschen in Stavern für die Beeinträchtigung durch den Moorbrand entschuldigt. Auch beim THW hat sich die Bundesverteidigungsministerin entschuldigt, sich gleichzeitig aber auch für die unermüdliche Arbeit bedankt. Was die Helfer vor Ort leisten, könne man gar nicht genug wertschätzen, so von der Leyen. Nach dem Besuch in der vom Rauch besonders stark betroffenen Ortschaft Stavern steht nun noch ein Termin im Kreishaus in Meppen an. Nach ihrem Eintreffen in Meppen am Vormittag hatte sich die Bundesverteidigungsministerin zunächst gemeinsam mit Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil, Niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung Bernd Althusmann sowie regionalen Politikern über die aktuelle Einsatzlage informiert./wp

Geschrieben von