Meppen

Mehrere verletzte Polizeibeamte bei Verfolgungsfahrt auf A31

Meppen – Gestern Abend sind mehrere Polizeibeamte bei einer Verfolgungsfahrt in Meppen verletzt worden. Gegen 23:15 Uhr versuchte ein 40-jähriger niederländischer Autofahrer einen anderen Autofahrer auf der A31 zwischen Emsbüren und Lingen in Richtung Norden von der Fahrbahn zu drängen. Die Polizei nahm die Verfolgung auf. Der Fahrer des niederländischen SUV reagierte nicht auf Anhaltesignale und Blaulicht, schaltete das Licht an seinem PKW aus und rammte einen Streifenwagen. Zwei weitere Streifenwagen versuchten das Auto zum Stillstand zu bringen. Diese rammte der 40-Jährige ebenfalls. Sein Auto kam daraufhin von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Außenschutzplanke. Der Mann konnte festgenommen werden, leistete aber erheblichen Widerstand durch gezieltes Schlagen, Treten und Beißen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, da er möglicherweise unter Drogeneinfluss stand. Insgesamt wurden sechs Polizisten durch den Einsatz leicht verletzt. An zwei Streifenwagen entstand erheblicher Sachschaden. Am PKW des Beschuldigten entstand Totalschaden. /nh

Geschrieben von