Mann aus Geeste vor Gericht wegen Nötigung und Gefährdung des Straßenverkehrs

Geeste – Am Landgericht Osnabrück wird heute das Berufungsverfahren gegen einen 23-jährigen Mann aus Geeste verhandelt. Ihm wird Nötigung und vorsätzliche Gefährdung des Straßenverkehrs vorgeworfen. Das Amtsgericht Meppen hatte den jungen Mann deshalb bereits im Juli zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten auf Bewährung veurteilt. Ihm wurde außerdem die Fahrerlaubnis entzogen mit der Anweisung ihm vor Ablauf von neun Monaten keinen neuen Führerschein auszustellen. Der Mann war daraufhin in Berufung gegangen, ein Urteil soll bereits heute fallen.

Geschrieben von